Ergotherapie

 

„Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Ziel ist, sie bei der Durchführung für sie bedeutungsvoller dve-285Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer persönlichen Umwelt zu stärken. Hierbei dienen spezifische Aktivitäten, Umweltanpassung und Beratung dazu, dem Menschen Handlungsfähigkeit im Alltag, gesellschaftliche Teilhabe und eine Verbesserung seiner Lebensqualität zu ermöglichen.“ (DVE 08/2007)

Sollte es nach einem Unfall, einer Erkrankung, einem akuten Geschehen oder Differenzen in der Enwicklung zu einer Einschränkung kommen, beüben und fördern Ergotherapeuten ihre betroffenen Fähigkeiten. Ziel ist dabei immer, die größtmögliche Selbstständigkeit und Lebensqualität zu erreichen oder diese zu erhalten.

Ergotherapie bei Erwachsenen wird meist nach einem neurologischen oder orthopädischen Trauma bzw. Krankheitsverlauf eingeleitet. Die motorischen und/oder geistigen Fähigkeiten können dabei dramatisch an Leistung verlieren und den Alltag überaus einschränken. Einfache Dinge wie beispielsweise Autofahren, die Morgenroutine, Einkäufe und selbst ein Brot schmieren können nur noch teilweise, verlangsamt oder gar nicht mehr bewältigt werden.
Bei uns in der ergotherapeutischen Praxis Haurand, setzen wir uns gemeinsam mit ihnen zusammen und besprechen die aktuelle Situation und welche Ziele sie mit der therapeutischen Maßnahme verfolgen. Wir erstellen einen effizienten individuellen Behandlungsplan, klären mit ihnen den Verlauf und die Hintergründe und arbeiten auf hohem Niveau an ihrem Erfolg. Mit den unterschiedlichsten Behandlungsmaßnahmen und therapeutischen Hilfsmitteln, steht uns ein weites Spektrum zur Verfügung, um einen speziellen persönlichen therapeutischen Ansatz zu finden, mit dem sie schnell und sicher an ihr Ziel kommen.

Ergotherapeutische Maßnahmen bei Kindern können ebenfalls nach einen neurologischen oder orthopädischen Trauma veranlasst werden. Zudem wird eine ergotherapeutische Behandlung auch häufig angeordnet aufgrund von Entwicklungsstörungen oder Störungen in der Konzentrationsleistung. Gerade bei Kindern können auch kleine Leistungseinschränkungen dazu führen, dass sich eine Vermeidungstendenz einstellt, die kindliche Entwicklung umfangreich beeinflusst wird und sich die Problematik weiter ausdehnt. Besonders über die Motivation sind Kinder lernwillig und haben erkennbar mehr und nachhaltige Erfolge.
In der Ergotherapie Haurand werden die Kinder nach einer detaillierten Entwicklungsdiagnostik bei ihren persönlichen Leistungsstand „abgeholt“ und auf ein Optimum gefördert. Über unsere kompetente Erfahrung und eine vielfältige Auswahl an Therapiemitteln ist nicht nur die gezielte Förderung der Schwäche gesichert, sondern auch die Motivation. Des Weiteren werden bei Bedarf die Eltern in die Therapie miteingebunden, um die Therapie im häuslichen Umfeld weiter zu unterstützen und zugleich ihr Kind zu verstehen „warum es so ist, wie es ist“.